Viel zu spät begreifen viele

die versäumten Lebensziele:

Freude, Schönheit der Natur,

Gesundheit, Reisen und Kultur.

Darum, Mensch, sei zeitig weise. 

Höchste Zeit ist´s: Reise, reise!

Wilhelm Busch (1832-1908) 

Mit „driftaway“ haben wir unsere Leidenschaft zum Reisen in ein Vorhaben umgesetzt, mit dem wir Aufmerksamkeit erwecken wollen.

 

Aufmerksamkeit für Eigeninitiative, Ideenverwirklichung, länderübergreifende Verständigung sowie für Mut zum Abenteuer und der Faszination am Reisen.

 

Wir wollen die heutigen Möglichkeiten wahrnehmen, die Welt zu entdecken, fremde Kulturen und Traditionen zu erleben, unberührte Naturlandschaften zu bestaunen, um eigene Horizonte zu erweitern und das Fernweh zu leben.

 

Es sind die Farben, Gerüche, Klänge und Schönheiten einzelner Länder, Regionen oder Städte, die uns reizen und aufbrechen lassen. Die Geborgenheit weicht dem Ungewissen, das Neue mischt sich mit dem Wohlsein und die Ängste werden zu Stärken. Grenzenlosigkeit ist unser Ziel.

Wir lassen uns treiben und werden uns ewig daran erinnern.


Unter dem Motto „drift away“ wollen wir euch mitnehmen und unser Abenteuer teilen.



AKTUELLES

WIR BITTEN UM UNTERSTUETZUNG FUER FOLGENDE PROJEKTE

 

Man on the snow: http://www.manonthesnow.com/

 

Man on the river: http://www.manontheriver.com/

 

Be water: http://www.bewater.info/

 

Island Bulb Project: http://www.islandbulb.org/

 

Anstehende Termine für Reisevortrag Südamerika

Termin für Potsdam: 09.04.2016 im Caffé 11-Line ind er Charlottenstr. 119

                                  

Termin für Genthin: 05.03.2016 in der Zillestube Genthin

                        

07.01.2016 - Potsdam, Deutschland

 

Das Jahr 2015 ging still und leise zu Ende. Eine Veröffentlichung in dem Potsdamer Stadtmagazin "Der Freidrich" wollen wir euch dennoch nicht vorenthalten. Aus einem gemütlichen Interview heraus wurde der folgende Artikel unter dem Thema "Mit 80 Potsdamern um die Welt" verfasst.

 

http://www.friedrich-zeitschrift.de/news/2015/70-thomas-dietert-elvira-kern-in-suedamerika-patagonien/#more-685509

 

Für 2016 stehen für uns keine großen Reisen auf dem Plan. Vorerst gilt es die Bilder und Eindrücke der Radreise Südamerika 2015 in einigen Vorträgen zu präsentieren. Wir sind derzeitig dabei Örtlichkeiten und Zeitpunkte zu organisieren. Genaueres erfahrt ihr dann unteranderem hier.

 

Wir wünschen euch ein aufregendes und zufriedens Jahr 2016. Let the good times rule

 

03.08.2015 - Potsdam, Deutschland

 

Es sind nun einige Wochen vergangen und wir sind in der Heimat. Der Gewohnheitsprozess an die alten Umstände verlief zügig und mittlerweile begleitet uns ein grünes Landschaftschaftsbild und mehr milde Temperaturen durch den Alltag.

 

Wir wollen uns nochmal bei allen Lesern, Freunden, Familie und Reisenden bedanken, die unsere Reise in den 3,5 Monaten aufgewertet haben. Auch wieder einmal ein Dankeschön an die Genthiner Volksstimme, die einige Zeilen abgedruckt hat.

 

Hier sind die Artikel nochmal nachzulesen:

 

 

http://www.volksstimme.de/mobile_website/lokal_mobil/genthin_mobil/1478131_Ziel-1700-Kilometer-mit-dem-Rad.html

 

http://www.volksstimme.de/mobile_website/lokal_mobil/genthin_mobil/1480591_Von-Lima-aus-geht-es-nach-Hause.html

 

http://www.volksstimme.de/nachrichten/lokal/genthin/1490144_Die-Suedamerika-Reise-hat-uns-geerdet.html

 

 

Viel Spass beim lesen

Unsere Reiseroute in Suedamerika

12.05.2015 - Cusco, Peru

 

Es ist geschafft!!!! Wir haben unsere Radreise in Suedamerika beendet. Nach 3000 km im Sattel haben wir einen gewissen Teil dieses grossen und vielfaeltigen Kontinents bereisen koennen. Anfaenglich sind wir durch das schwer befahrbare Patagonien auf argentinischer und chilenischer Seite geradelt, bevor wir uns ein entspanntes Stueck, noerdlich von Santiage de Chile entlang der sonnigen Kueste des pazifischen Ozeans ausgesucht haben. Um die groesseren Distanzen zwischen unseren einzelnen Radetappen (im Rahmen unseres gegebenen Zeitfensters) bewaeltigen zu koennen, sind wir auf Busse umgestiegen. Somit konnten wir u.A. auch die einzigartigen Landschaften der Atacame Wueste und die Salzwueste Salar de Uyuni naeher betrachten, bevor wir die letzte Radetappe von La Paz (Bolivien) entlang des Titicacasees nach Cusco (Peru) befahren haben. Insgesamt sind es wieder 3000 intensive Kilometer auf unseren recht einfachen und gut bepackten Raedern geworden! In der Karte koennt ihr euch eine grobe Orientierung ueber den Verlauf der Reise verschaffen. Wie die letzten Wochen im einzelnen verlaufen sind, erfahrt ihr im Bericht 6. Bilder sind  ebenfalls wie gewohnt in der Galerie fuer Peru zu finden. Viel Freude dabei!

 

Tatsaechlich am Titicacasee

30.04.2015 - Puno, Peru

 

Nach einer langen Tagesschicht im recht guenstigen und kalten Internet-Cafe haben wir zwei weiteren Berichte hochladen koennen. Zum einen geht es nochmal um die Tour von Santiago zur Atacama Wueste im Bericht 4 und dem leider viel zu kurzen Bolivien-Aufenthalt mit spektakulaeren Highlights in Bericht 5.

Fotos sind in der Galerie unter Patagonien oder Bolivien zu finden. Viel  Spass und beste Gruesse aus den Bergen des Altiplanos.

Eindruecke der Carretera Austral

23.03.2015 - Santiago de Chile

 

Es ist geschafft! Wir haben die anspruchsvolle und teils sehr schwierig befahrbare Schotterpiste CARRETERA AUSTRAL beradelt. Wir sind von Bariloche (Argentinien) aus ueber die Anden quer auf die Carretera Austral (Chile) eingestiegen und sind diese bis zum Schluss nach Villa O´Higgings gefahren. Von dort ging es weiter zu den Naturschauspielen und den Attraktionen Patagoniens wie den Mt. Fitz Roy in El Chaiten und dem Perito Moreno Gletscher in El Calafate. Dort endete auch unsere geplante Patagonien-Etappe nach gut 1600km im Sattel. Eindrucksvoll, wild und intensiv hat uns die Region nach Sueden begleitet. Diesen letzten Abschnitt findet ihr im Bericht 3 und die Bilder wieder in der Galerie.

 

Mittlerweile sind wir mit zwei Busfahrten a 28 und 20 Stunden wieder ueber Bariloche nach Santiago gefahren. Hier stationieren wir bei einem Freund, den wir in Neuseeland kennegelernt haben. Nun soll es weiter nach Norden mit dem Rad gehen, doch unerwartete Regenfaelle in der Atacama Region, einem der trockensten Landstriche der Welt, scheinen erst einmal Unklarheiten ueber die Strecke mit sich zu bringen. Aber wir finden einen Weg.

 

Gruss aus Santiago

27.02.2015 Coyhaique, Chile Patagonien

 

Grossstadtgefuehl in einer Stadt mit gut 40.000 Einwohnern. Wir nutzen den Zwischenstopp in Coyhaique, um die alltaeglichen Beduerfnisse zu stillen, die uns auf der naturnahen und einsamen Carretera Austral verwehrt blieben.

Pommes und Wassermelone!

Die staubigen Klamotten in der Waescherei abgeben, Internet nutzen, um Kontakt zur Heimat aufzunehmen, Fahrradladen und weiteres sind unsere momentanen Wege. Und ein paar Ruhetage zum Kraft tanken haben wir uns redlich verdient. Soweit ist alles gut. Ciao Amigo

 

Neue Bilder siehe Galerie Patagonien.

Der 2. Bericht zum Abschnitt in Chile steht in den Startloechern...

 

 

 

Verschnaufen im Schatten

18.02.2015, Argentinien, Esquel

 

Buenvinidos Suedamerika

 

Wir sind tatsaechlich angekommen und haben die ersten 300km auf dem Sattel bestritten. Genial. Weiteres lest ihr im Bericht 1 im Kapitel SUEDAMERIKA. Mittlerweile haben wir sogar die Grenze zu Chile ueberschritten. Wir sind gespannt wie holprig und regnerisch es wird. Beste Gruesse von uns. Adios

 

 

Geplante Reiseroute 2015

Genthin, 02.02.2015

 

Neues Jahr, neues Glück...neue Reise?!?!

 

JAAAAAA!!!

 

Wir haben uns seit längerem Gedanken gemacht, ob und wie und wohin uns hinverschlagen könnte. Da die Möglichkeiten heutzutage schier unbegrenzt sind, fällt die Wahl auf eine Zielregion nicht leicht.

Wer sich sagt: " JA, ich will etwa sehen, erleben und von der weiten Welt etwas erfahren!", dem stehen alle Türen offen. 

Wir haben uns, aufgrund unserer positiven Erfahrungen mit dem Radeln in Neuseeland, wieder für die Fahrradvariante entschieden. Was wir brauchen, haben wir dabei! Wenn es uns irgendwo gefällt, halten wir einfach an und zelten. Die Landschaft begleitet uns bei jedem Pedalschlag und wir haben Zeit, das Hier und Jetzt zu genießen. Und wann hat man heutzutage schonmal "Zeit"?

 

Die Planung hat sich bedingt durch den gewählten Reisezeitraum, zum einen an den klimatischen Bedingungen orientiert, als auch die fürs Fahrradfahren relevanten Aspekte wie Strassennetz, Befahrbarkeit und abwechselnde Eindrücke einfließen lassen. Kurz und knapp: Diesmal geht es nach Südamerika mit dem Ziel, das mysteriöse PATAGONIEN zu befahren. Eine grobe Vorstellung haben wir,  aber auf Reisen kommt erstens anders und zweitens als man denkt. Da der Sommer dort langsam abklingt, die Temperaturen bald fallen, wir zwischen der windigen, kargen argentinischen Seite östlich der Anden und der regenreichen, saftig grünen chilenischen Region pendeln, sind wir gespannt, was uns erwartet und was wir verkraften. Wenn es zu feucht und kalt wird, geht es ab nach Norden. Elly wollte schon immer mal den Titicacasee in Bolivien sehen. Und der Abflugort in Lima (Peru) muss auch irgendwie erreicht werden. Zu sehen gibt es reichlich. Wir sind gespannt. 

Bleibt dran und begleitet uns!

 

Beste Grüße

Elly und Thomas

Potsdam, 30.12.2014

 

Zum Abschluss des Jahres wollen wir uns noch einmal melden. Ein relativ gefestigtes Jahr mit geregelten Abläufen liegt hinter uns. An einigen Momente und Bekanntschaften des Globalen Triathlons erfreuen wir uns weiterhin. 2014 hat es anstatt einer großen Reise "nur" zu kleinen aber erinnerungswürdigen Ausflügen gereicht. Wir haben schöne Ecken Europas gesehen, die uns ebenfalls bereichert haben. Das Wandern in den Alpen, eine Radtour entlang der Elbe sowie Angeln in Norwegen und Skifahren in Frankreich bescherten uns schöne Tage.

 

Wir hoffen, dass ihr eure vergangenen Monate ebenfalls intensiv genutzt und zufrieden gestaltet habt. Wir möchten euch allen ein passenden Jahresabschluss und angenehmen Rutsch ins Neue Jahr 2015 wünschen.

 

Mit den besten Wünschen

Elly und Thomas

Genthin, 22.04.2014

 

Und zum Abschluss unseres Globalen Triathlons und der resultierenden Nomierung zur Wahl des Lokalmatadoren 2014 im Jerichower Land ging es am Ende sehr knapp zu. In der Aktion  "Du bist spitze" wurden wir tatkräftig unterstützt und können uns über einen tollen 3. Platz freuen. Vielen Dank für die  zahllreichen Stimmzettel und das große Interesse.

 

http://www.volksstimme.de/nachrichten/lokal/genthin/1263596_Zum-Wohl-Auf-die-Aktion-Du-bist-spitze.html

Potsdam / Genthin 10.02.2014

 

Noch immer gibt es eine Nachberichterstattung nach der Nachberichterstattung ;-)

 

http://www.volksstimme.de/nachrichten/lokal/genthin/1219091_Abenteurer-haben-Spontanitaet-im-Gepaeck.html

Ankündigung Reisevortrag in der Stadt- und Kreisbibliothek Genthin

Ankündigung der Stadt- und Kreisbibliothek Genthin

 

08.12.2013 Potsdam

 

Ankündigung zu einem weiteren Vortragsabend in der Genthiner Stadt- und Kreisbibliothek.

Am 13.12.2013 wollen wir ab 19 Uhr erneut zu einem gemeinsamen Abend mit Bild und Ton einladen. Wer Lust hat uns bei unserem "Globalen Triathlon" zu begleiten, kann gerne zu uns stoßen.

Der Eintritt ist frei.

Eine Reise endet noch lange nicht mit dem Heimkehren...

04.10.2013 - Genthin

 

Noch einmal wollen wir uns bei der Genthiner Volksstimme für die permanente Berichterstattung bedanken. Es gab auch zum abschliessenden Bilderabend einen Beitrag. In diesem Sinne wollen wir uns auch bei allen Interessierten, die von Nah und Fern gekommen sind, bedanken. Es war ein gemütlicher und schöner Abend mit Euch in der "Drossel". Vielen Dank an ALLE!!!!

Ankündigung zum Bilderabend über den "Globalen Triathlon"

09.09.2013 Potsdam

 

Geografisch gesehen sind wir wieder "zurück". Die Gedanken und Eindrücke lassen sich allerdings nicht so einfach in das alte Gewohnte schieben. Tausende von Kilometer und doppelt so viele Erinnerungen liegen hinter uns, in einem Jahr voller Freude, Lachen, Grenzen, Hoffnung und unwirklicher Realität. Was in Worten schwer wiederzugeben ist, wollen wir in Bild und Ton mit euch teilen. 

 

Am 28.09.2013 ab 18.00 Uhr gibt es im Gartenlokal "Zur Drossel" in Genthin einen gemütlichen Abend mit Musik, Bildern und kleinen kulinarischen Kostbarkeiten. Wir würden uns freuen, euch auf ein kleines Stück von unserer Reise mitzunehmen.

 

Wir freuen uns auf euch!

Thomas und Elly

05.05.2013

 

Der Globale Triathlon: Ein Jahr lang hat es uns durch die bunte Welt getrieben, entlang der Donau mit dem Kajak, quer durch Südostasien bevor wir Neuseeland auf unseren Rädern befuhren. Wir sind gluecklich und um tausende Erfahrungen reicher. Eine wundervolle Reise ist zu Ende und wir blicken zurueck auf lehrreiche Monate, aufregende Momente und bleibende Freundschaften.

 

Zusammenfassend gibt es nochmal einen Zeitungsbericht aus der Genthiner Volksstimme unter

 

http://www.volksstimme.de/nachrichten/lokal/genthin/1068695_Geschafft-3000-Kilometer-auf-dem-Rad-quer-durch-die-Landschaften-Neuseelands.html

 

Mittlerweile haben wir auch unser ans Herz gewachsenes Kajak "OTTO" wieder aus Rumänien geholt. In den naechsten Wochen werden wir einiges an Material und Bildern aufarbeiten muessen und uns mit zukuenftigen Plaenen auseinandersetzen. Wir halten euch auf dem Laufenden. Vielen Dank an alle, die uns hier begleitet haben!

Neuseeland

3000km Fahrrad fahren in Neuseeland sind geschafft!

4.4.2013 Bluff

 

Wir sind angekommen. Nach 3000km Radfahren in Neuseeland haben wir unser offizielles Ende erreicht. Bluff, die Suedspitze der Suedinsel. Wir sind gesund und begeistert. Es war eine besondere, anfangs harte, aber vollkommend gelungene Erfahrung, dieses beeindruckende Land zu durchradeln! Grossen Dank an alle, die diese Reise so besonders gemacht haben!!!

 

Dazu ein Bericht der "Southland Times"

 

http://www.stuff.co.nz/southland-times/news/8521029/Travellers-taken-with-southern-kindness

 

 

Und nun ist auch unser Bericht 6 zu dieser Tour und weiterer Bilder in der Galerie hochgeladen.Viel Spaß beim Lesen.

31.03.2013 Dunedin

 

Wir wuenschen allen ein freudiges Osterfest, erholsame Tage und ein bald einkehrenden Fruehling!

 

Fuer die Zwischenzeit gibt es nochmal einen Bericht aus der Genthiner Volksstimme. Vielen Dank dafuer!!!

 

http://www.volksstimme.de/nachrichten/lokal/genthin/1048771_Auch-ueber-Ostern-wird-weitergeradelt.html

 

Gleichzeitig haben wir die Erlebnisse der Ostkueste in Schrift und Farbe festgehalten. Erfahrt mehr im Bericht 5 und in der Galerie.

Wiedersehen an der Ostkueste mit Hagen und Emma

28.03.2013 Hampden

 

Freudiges Wiedersehen mit unserem Freund Hagen Pieper aus der Heimat. Er wird hier einige Daten fuer seine Doktorarbeit sammeln und hat sich die Zeit genommen, uns aufzusuchen. Und das gleich zwei Mal. Zusammen mit Emma aus Christchurch haben wir koestlich Muscheln gegessen und uns an alte Zeiten erinnert. Es hat uns sehr gefreut Hagen!!!! Auf baldigst...

09.03.2013 - Motueka

 

Es gibt wieder einen Bericht aus der Genthiner Volksstimme zu lesen....Vielen Dank dafuer

 

http://www.volksstimme.de/mobile_website/lokal_mobil/genthin_mobil/1033374_Am-Kraterrand-die-Seele-baumeln-lassen.html

 

29.01.2013 Picton, Neuseeland

 

"Welcome to the South Island", ertoent es aus der Sprechanlage der Faehre. Wir sind nach mehr als 1500km und eineinhalb Monaten auf der Nordinsel an unserem letzten geplanten Abschnitt der Fahrradtour angekommen. Wir wollen nun die Suedinsel erkunden. Auf geht's. Sonnige Gruesse von uns :-)

 

 

PS: Mittlerweile sind auch die Berichte 3 und 4  und einige Fotos zur Nordinsel auf der Homepage zu finden.

 

 

02.01.2013 - Auckland

 

Die Genthiner Volksstimme hat einen Artikel ueber unseren Jahreswechsel verfasst. Mehr dazu findet ihr unter dem folgenden Link: 

 

http://www.volksstimme.de/mobile_website/lokal_mobil/genthin_mobil/996005_Gruesse-an-die-Genthiner-vom-anderen-Ende-der-Welt-Willkommen-2013.html

Silvester in Auckland vor dem Skytower

01.01.2013 - Auckland

 

Allen Lesern wuenschen wir ein gesundes neues Jahr. Wir hoffen, dass alle erfolgreich, zufrieden und in bester Verfassung in das Jahr 2013 gerutscht sind.

In den letzten 8 Monaten haben wir einzigartiges erlebt, besondere Menschen getroffen und persoenlich viel auf unserer Reise gelernt. Es freut uns, dass wir zusammen diese schoenen Erlebnisse teilen aber auch die schwierigeren Passagen meistern konnten. Mit dieser Motivation und bestehender Abenteuerlust blicken wir zuversichtlich auf kommende Abschnitte. 

 

Wir moechten uns bei allen Lesern, unseren Familien und Freunden fuer das Interesse und die Unterstuetzung der vergangenen Monaten bedanken. Alles gute fur 2013.

Ausfuehrliche Informationen findet ihr im Bericht 2 ueber Neuseeland.

Wir haben den Weihnachtsmann schon getroffen

Whangarao 25.12.2012

 

Wir wollen allen Lesern und daheim gebliebenen eine frohes Weihnachtsfest wuenschen. Geniesst die Zeit zusammen und erholt euch bevor es voll motiviert ins neue Jahr geht.

DEr erste Neuseeland Bericht ist geschrieben und unter Bericht 1 Neuseeland zu finden.

Alles gute von uns. Thomas und Elly

Unsere neuen Räder

13.12.2012 - Auckland

 

Kia ora Neuseeland

Wir sind tatsächlich am wohl weit entferntesten Land gelandet. Nach einer Erholungspause in Australien, einem gestrichenen Flug und voller Aufregung landeten wir am 13.12.2012 in Auckland. Die ersten Tages verbringen wir bei einer Couchsurfing - Familie. Auf Hochtouren bereiten wir uns zum Startschuss der letzten Etappe vor. Wir haben zwei gute Räder gekauft und besorgen Taschen, Werkzeug und weitere Ausrüstung. In den nächsten Tagen soll es los gehen. Wir sind bereit. Auf die Plätze, fertig machen und los.....

 

 

 PS: Nachtrag von Bildern in Australien Galerie

Australien

03.12.2012

 

Nachtraeglich wuenschen wir einen schoenen ersten Advent. Leider koennen wir die Weihnachts- und Winterfreude nicht wirklich teilen. Und derzeitig wollen wir das auch nicht. Wieso auch? Wir sind in Australien. Sonne, Meer und aeusserst gelassene Menschen umgeben uns.

Bei einem Freund, den Thomas vor 8 Jahren kennen gelernt hat, haben wir unser Zelt aufgeschlagen.

Wir geniessen eine fuer uns wertvolle und wichtige Pause nach einer anstrengenden Etappe in Asien und bereiten uns auf das grosse Finale vor, Fahrradfahren Neuseeland. Im diesem Sinne "trainieren" wir hier auf unseren gebrauchten Raedern und fahren taeglich unsere 10 km. Wir sind bereit. In 10 Tagen sind wir in Neuseeland. Bilder findet ihr in der Galerie Australien.

 

 

Suedostasien

Wir zwei am Rand des Vulkans Mt. Bromo

20.11.2012

 

Ein neues Etappenziel wurde erreicht. Der Tripp durch Suedostasien wurde mit allen Hoehen und Tiefen bewaeltigt. Ein schoenes aber auch anstrengendes Erlebnis wie wir zum Ende feststellen mussten. Genaueres findet ihr im Bericht Java. Wir machen derzeitig Zwischenstopp in Australien, Fremantle. Have a good day and take care.

Gewinner Thomas mit Fahrradhelm und der Sieger in der Kategorie "Bester Dokumentarfilm"

1.11.2012

 

Ein neuer Bericht steht zur Verfuegung und informiert ueber die vergangenen Erlebnisse auf den kleinen Sundainseln im Sueden von Indonesien.

Weiterhin koennen wir von einem Erfolgserlebnis berichten. Im Rahmen einer Verlosung beim "Internationalen Filmfestival" ( Balinale) haben wir einen Fahrradhelm gewonnen!!!! Die Vorbereitungen auf die anstehende letzte Etappe ( Fahrradtour in Neuseeland) laufen also schon ;-)

 

26.10.12

 

Neuer Bericht aus der heimischen Genthiner Volksstimme. Die amuesanten Zeilen koennt ihr unter dem folgenden Link nachlesen.

 

 

http://www.volksstimme.de/mobil/lokal_mobil/genthin_mobil/955359_Wohlauf-und-munter-Genthiner-werden-als-Weisse-Auslaender-bestaunt.html

 



25.10.2012

 

Neue aufregende Zeilen und neue Fotos ueber die letzten Wochen in Indonesien mit Aufenthalt in Kalimantan, Sulawesi und den Sunda- Inseln findet ihr aktuell in den Berichten und in der Galerie.

20.10.2012

 

Von Sulawesi sind wir in einer nicht enden wollenden Faehrfahrt ( 18 Std. warten, 40 Std. fahren) nach Flores gefahren. Dort sind wir wieder tauchen gewesen. Zwischen den Inseln Flores und Komodo herschen heftige Stroemungen. Aber das ist auch der Grund fuer das Vorkommen von Grossfischen. Elly hat ihre weitere Tauchqualifikation gemeistert und gehoert nun zu den " Advanced Divern". Das ganze wurde mit der Begnung folgender Tiere belohnt. Einzigartig und majestaetisch!!! Beste Gruesse von Lombok.

08.10.2012

 

Inzwischen haben wir einen Teil der Ostkueste Kalimantans, Indonesiens naeher kennen gelernt. Von der noerdlichen Grenze bei Nunukan bis Balikpapan haben wir es schon geschafft. Der Aequator ist bereits ueberschritten. Verdammt verschwitzte Gruesse von der Suedhalbkugel!!! Wir machen uns nun fertig fuer die Faehrfahrt nach Sulawesi. Leinen los...

 

 

Just a short and happy "salam"

here is  a link from an interview in Kuala Lumpur:

 

http://www.nst.com.my/streets/central/more-routes-planned-for-go-kl-buses-1.149030

 

we are on Borneo right now, next articel about our trip in Malaysia is coming soon. all the best

 

 

 

 

03.10.2012

 

Wir haben nun Malaysia hinter uns gelassen. Es waren erneut ereignssreiche Wochen in einem  fremden Land, wo wir viel Neues gelernt und viele interessante Menschen getroffen haben. Im Bericht Malaysia erfahrt ihr mehr. Und endlich gab es mal eine Internetverbindung, die uns auch mal wieder Bilder hochladen lassen konnte. Guckt sie euch in der Galerie unter Bilder Malaysia an.

17.09.2012

 

In der Galerie sind nun die Thailand Bilder in einem akzeptablen Format hochgeladen. Ein Sturm mit kraeftigem Blitzeinschlag hat die Insel in einen Internetfreien-Zustánd versetzt. Das ist nun behoben. Unsere Tage auf der Insel Perhentian Kecil sind gezaehlt, wir bereiten uns auf das Festland, den "Jungle Train" und den National Park Teman Negara in Malaysia vor.

01.09.2012

 

Endlich, der Thailand- Bericht ist fertig und hochgeladen. Mittlerweile sind wir in Malaysia auf der Insel Perhentian Kecil und arbeiten. Elly in einer Bar und Thomas im Tauchshop. Es kommt nicht viel bei rum, aber fuer uns reicht es. Tropische Gruesse von uns ;-)

 

 

02.08.2012

 

Sawadiiikaaaaaaa!!!!  Seit acht Tagen sind wir nun in Thailand, haben bereits die ersten thailaendischen Vokabeln gelernt und koennen schon ueber einige tolle Erlebnisse berichten. Mehr darueber findet ihr in dem Bericht Bangkok.

29.07.2012

 

Istanbul - als Zwischenstopp oder besser gesagt als Uebergang zu unseren zweiten Etappe!

Einen kurzen Bericht ueber Erlebnisse in dieser Stadt findet ihr hier.

25.07.2012

 

Die erste Etappe und das Kajak-Fahren ist nun abgeschlossen. Die Donau fliesst weiterhin ihren wilden Weg und wir gehen unseren!

 

Nach einem schoenen abschliessenden Aufenthalt in Istanbul sind wir zufrieden in Bangkok gelandet.

Es geht also weiter und wir starten zur zweiten Etappe unseres "Globalen Triathlons". Weiteres erfahrt ihr jetzt unter der Kategorie "Trekking Suedostasien" oder in der Galerie.

Kurzer Nachtrag:

 

Abschlussbericht zur ersten EWtappe auf der Donau. Vielen Dank an die Genthiner Volksstimme fuer die Berichterstattung!!!

 

http://www.volksstimme.de/nachrichten/lokal/genthin/899555_Vom-Kanal-direkt-zum-Schwarzen-Meer-Abenteurer-erreichen-Etappenziel.html

Unglaublich, wir haben die erste Etappe von Ulm (Deuschtland) bis zum Schwarzen Meer (Rumaenien) geschafft. Hoch zufrieden, gluecklich und gesund sind wir am 11. Juli 2012 ueber die Muendung des Donau - Deltas in das weite Meer eingefahren. Die 2577 km haben wir motiviert, Kilometer fuer Kilometer mit den tollsten Erlebnissen in 2 Monaten und 11 Tagen bewaeltigt. Es war eine unbeschreibliche Reise auf dem zweitgroessten Fluss Europas.

 

Weitere Informationen findet ihr in den Berichten des "Globaler Triathlons" oder schaut euch die Bilder in der Galerie an.Viel SPass beim stoebern.

Angekommen am Schwarzen Meer
Das erste Aufwärmen zum "globalen Triathlon" (Foto: C. Lindstedt)

Die Kategorie "globaler Triathlon" beschreibt unseren Verlauf der langen Reise ab Mai 2012.

 

Erste Etappe: Donau - Tour

Zuletzt aktualisiert: 12.05.2015